Die Grabenübung der Feistritztales wurde dieses Jahr von der Feuerwehr Kirchberg im Gymnasium Sachsenbrunn durchgeführt.

Um die Übung so realistisch wie möglich zu gestalten, wurde die Übung an einen Freitag Mittag gelegt. Ein Teil des Westtraktes wurde verraucht und musste geräumt werden.

Anbei der detailierte Bericht sowie Fotos von der FF Kirchberg.


Die schon legendäre "Grabenübung" fand heuer zu einem außergewöhnlichen Termin statt. Unter Rücksichtnahme auf die Unterrichtszeiten im Gymnasium Sachsenbrunn in Kirchberg am Wechsel konnte eine Räumungsübung nur unter realistischen Bedingungen erfolgen, wenn sich auch Schüler im Gebäude befinden. Daher wurde die Übung auf Freitag, 11.40 Uhr anberaumt.

Übungsannahme war ein Brandausbruch im Gang des zweiten Obergeschosses im Westtrakt des Gebäudes. Durch die starke Verrauchung des Ganges konnten die Schüler zweier Klassen das Gebäude nicht mehr über das Stiegenhaus verlassen, sondern mussten über einen Balkon und einer Notstiege ins Freie gebracht werden. Außerdem wurden zwei Schüler und eine Reinigungskraft vermisst. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war die Räumung bereits im Gange. Lediglich die vermissten Personen mussten von Atemschutztrupps aufgefunden und gerettet, sowie der Kleinbrand gelöscht werden. Eine Person wurde schwer verletzt von den Lehrkräften erstversorgt und anschließend dem Rot-Kreuz Team übergeben. Von den Feuerwehren Feistritz, Kirchberg, Otterthal und Trattenbach waren insgesamt fünf Atemschutztrupps im Einsatz. FF St. Corona und Pumpe Feistritz stellten die Zubringerleitungen vom Hydranten des Kirchberger Ortsnetzes, sowie vom Hauseigenen Wasserbehälter her. 

Zur Übungs-Nachbesprechung begrüßte der Direktor des Gymnasiums, Mag. Gernot Braunstorfer die Übungsteilnehmer und bedankte sich für die Durchführung dieser Übung. Abschnittskommandant-Stellvertreter Michael Morgenbesser erläuterte die Übung und verwies auf eventuelle Verbesserungsmöglichkeiten bei der Kommunikation, da die Rettungsaktion an mehreren Stellen gleichzeitig ablief.

An dieser Übung waren insgesamt 63 Feuerwehrmitglieder, ein Rot-Kreuz Fahrzeug mit zwei Notfalls-Sanitätern sowie ein Team der FF Aspang mit dem Atemluftkompressor beteiligt. Zum Abschluss lud der Verwalter des Gymnasiums Sachsenbrunn, Herr Anton Kernegger die Übungsteilnehmer zu einem Mittagessen in den Speisesaal ein.

(Fotos und Text FF Kirchberg am Wechsel)

  • 001_28329
  • 003_28329
  • 006_28229
  • 008_28329
  • 014_28329
  • 016_28329
  • 023_28329
  • 026_28329
  • 028_28329
  • 031_28329
  • 034_28329
  • 040_28329
  • 041_28229
  • 045_28329
  • 046_28329